Dorothee Wenken

Jugendherberge Brilon
Hölsterloh 3
59929 Brilon
Telefon: 02961 / 2281
Telefax: 02961 / 51731
 jh-brilon.leitung(at)djh-wl.de

 

„Ich übernehme Verantwortung für eine solide und ehrliche Basisverpflegung für Kinder und Familien“

Als Hauswirtschaftsmeisterin, Erzieherin, Jugendherbergsleiterin und Herbergsmutter übt Dorothee Wenken auf verschiedenen Ebenen Einfluss auf die Gestaltung der Verpflegung aus. Zusammen mit ihrem Ehemann hat sie vor mehr als 20 Jahren die Leitung der Jugendherberge Brilon als Umwelt-Jugendherberge übernommen. Seit jeher ist es ihr persönliches Anliegen, ökologisch produzierte Lebensmittel aus der Region stärker in die Verpflegung zu integrieren. Damit will sie unter Beweis stellen, dass eine umweltfreundliche Verpflegung gleichzeitig wirtschaftlich und schmackhaft sein kann. Denn das Wichtigste ist, so Dorothee Wenken, dass das Essen den Kindern schmeckt. Darüber hinaus werden Denkimpulse an die Kinder im Bezug auf Ernährungsbildung, beispielsweise durch Aushänge, herangetragen.

Ganzheitlichkeit, Transparenz, Ehrlichkeit, Einfachheit und ein verantwortungsvoller Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen sind zentrale Bausteine der Philosophie der Jugendherberge Brilon. Diese Aspekte spiegeln sich auch in der „Klima-Küche“ wieder. Für ihren ganzheitlichen Modellcharakter wurde die Jugendherberge bereits fünfmal hintereinander – zuletzt 2013 – von der UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Mittagessen/Tag etwa 140 bis 160
Gästestruktur Kinder, Familien, Kindergärten, Geologiestudenten, Sportgruppen, Kirchliche Gruppen, Wanderer und Radfahrer
Küchenteam 1 Koch, 1 Hauswirtschaftsmeisterin, 2 Hauswirtschafterinnen, mehrerer Helferinnen und Schülerinnen sowie PraktikantenInnen von berufsbildenden Schulen
Bio-Angebot 50 % am gesamten Wareneinsatz, ausschließlich in Bio-Qualität sind Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Tomatenprodukte, Getreide, Nudeln, Sonnenblumenkerne, Buchweizen, Reis, Kaffee, Tee, Eier und Bio-Frischmilch aus dem Nachbarort, Schweinefleisch aus der Region und Wurst ohne Nitritpökelsalz und Phosphat
Sonstiges seit 2004 Bio zertifiziert, eigene Herstellung von Bio-Gelees im Frühjahr und Verkauf dieser über den eigenen Kiosk

 Download Nachhaltige Prinzipien der Beschaffung von Lebensmitteln und Angebot an beliebten Basisspeisen (62 KB)